Molekulare Neuropathologie / Tumorepigenetik

Die Arbeitsgruppe "Molekulare Neuropathologie" beschäftigt sich mit der Analyse von molekularen Veränderungen in Hirntumoren und anderen Tumorerkrankungen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf epigenetischen Veränderungen und deren Eignung zur Tumorklassifikation mittels maschinellem Lernen. Die Arbeitsgruppe wird zum Teil gefördert durch das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) Standort Berlin des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), Heidelberg und dem Everest Centre for Research into Paediatric Low Grade Brain Tumours (gefördert durch die Brain Tumour Charity, UK).

Sie befinden sich hier: